Qlik erweitert sein Qlik Sense Enterprise Angebot

Mit dem neuen Release Qlik Sense wird das bisherige Lizenzmodell verändert. Zahlreiche neue Features und Funktionsbausteine machen die Nutzung von Qlik Sense noch attraktiver.

Qlik hat sein Produktportfolio um zwei verschiedene Qlik Sense Enterprise User und diverse Preisstaffelungen erweitert. Die Usertypen unterscheiden sich in Funktionsumfang und Preis.

Mit dem Enterprise Professional User besteht ein unbegrenztes Nutzungsrecht einschließlich der App Entwicklung. Der Analyzer User wird den Anwendern für Analysen und Auswertungen ohne Entwicklungsmöglichkeit zur Verfügung gestellt. Es besteht die Upgrade-Möglichkeit von Analyzer Usern auf Professional User, jedoch nicht umgekehrt.


Qlik Sense Enterprise Professional User

Professional User haben einen unbegrenzten Zugriff auf alle Funktionen mit der Möglichkeit, Apps und Arbeitsblätter zu erstellen. Die Zugriffsmöglichkeit auf "My Work" Stream, die Authentifizierung von Mobile und Desktop Clients sowie der vollständige Zugriff auf die Administrationskonsole werden über diesen User Typ ermöglicht.

Qlik Sense Enterprise Analyzer User

Qlik Sense Enterprise Analyzer User haben einen begrenzten Zugriff. Einige der Funktionen sind das Erstellen von Lesezeichen, Drucken von Arbeitsblättern, Stories und Objekten sowie der Datenexport in XLS-Dateien.

Das Qlik Sense Enterprise Professional und Analyzer Model

Zu den interessantesten Features der neuen Qlik Sense Enterprise Modelle gehören unter anderem:

  • Qlik GeoAnalytics base – Geovisualierung von Daten in einer Basisversion
  • Qlik Web Connectoren – eine Auswahl „non Commercial“ Web Konnektoren
  • Qlik DataMarket Essentials – eine Auswahl von frei verfügbaren Daten
  • Qlik Test und Development Server

Qlik Sense Mobil

Qlik Sense Mobile lässt sich jetzt auch auf Ihrem iPhone anwenden: Die App bietet die vollständige QIX-Engine der patentierten, assoziativen Technologie von Qlik auf allen unterstützten Apple Mobilgeräten - online und offline.

Eine App mit benutzerdefinierten Designs gestalten

Verwenden Sie benutzerdefinierte Designs, um eine App auf globaler oder granularer Basis zu stylen:

  • Ändern Sie die Farben von Hintergrund und einzelnen Diagrammelementen
  • Definieren Sie Farbpaletten und Farbverläufe
  • Legen Sie Schriftgrößen und Schriftfarbe fest

Dynamisch generierte Abfragen an Webquellen in Skripts

Generieren Sie die URL dynamisch, bevor Sie Daten über den Webdatei-Connector im Datenladeskript abrufen. Dies eröffnet eine Reihe neuer Möglichkeiten für die Abfrage von Web-gehosteten Dateien.

Laden einer Tabelle aus einer analytischen Verbindung

Vollständige Tabelle lassen sich in einer einzelnen Anforderung an eine analytische Verbindung vom Datenladeskript unter Verwendung der neuen Extension-Klausel von Load zurückgeben. Dies verbessert erheblich die Leistung beim Laden von Daten aus einer Analyseverbindung.

On-Demand-App-Generierung

ODAG-Lösungen (On-Demand-App Generation) lassen sich zur Unterstützung von anonymen Verwendungen erstellen. Dadurch werden Funktionen für externe Websites und OEM-Szenarien hinzugefügt.

SSO mit Microsoft SQL Server

Eine einzelne Verbindung zum Microsoft SQL Server ist jetzt möglich. Diese lässt sich für mehrere Benutzer freigeben. Jeder Benutzer kann jedoch nur Tabellen und Werte im SQL Server anzeigen, wie in den Sicherheitsregeln der Datenbank definiert.

Wir unterstützen und beraten Sie gerne, wenn es um einzelne Maßnahmen und Projekte rund um Microsoft Dynamics, SAP und Qlik geht. Bitte sprechen Sie unsere Teams in Berlin, Karlsruhe und München an.

[veröffentlicht am 20.03.2018]

zurück