KWF-Thementage in Paaren, 27./28. September 2017

Die KWF-Thementage boten eine Vielzahl an praxistauglichen IT-Lösungen und zukunftsweisenden Konzepte für die Forstwirtschaft

Die KWF-Thementage 2017 waren der Startschuss für den gemeinsamen forstlichen Digitalisierungsprozess. Am 28. September gingen im brandenburgischen Paaren im Glien die vierten Thementage des Kuratoriums für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) zu Ende. An den beiden Veranstaltungstagen informierten sich zahlreiche Fachbesucher über IT-Lösungen in der Forstwirtschaft. An 23 Stationen wurden im Märkischen Ausstellungs- und Freizeitzentrum (MAFZ) und auf einem Geländeparcours in den umliegenden Wäldern in der Praxis bewährte Anwendungen demonstriert und erläutert. Sechs Sonderschauen, sieben Fachforen und eine Vielzahl ausgewählter Firmenpräsentationen rundeten das Fachprogramm ab.


Der mittelständische Unternehmensverbund des B.i.TEAM in Karlsruhe und der BBO Datentechnik in Berlin präsentierten auf ihrem erlebnisreichen Messestand über 18 qm eine QlikView-basierte Forstamt-Lösung für die automatisierte Analyse- und Vermarktung von Holzlosen aus unterschiedlichen Revieren kommunaler und privater Waldbesitzer. Mit QlikView wurden über drei Dashboards die Bereiche Vertrag/Belieferung, Holzfluss sowie Strategie und Planung abgebildet. Lieferungen aus den Revieren und die Lieferstände der einzelnen Verträge mit den Holzkunden sind somit sofort sichtbar.

Mit NPGeoMap werden Rohholzaufkommen getrennt nach Waldbesitzer und Revier, sorten- und sortimentsweise geovisualisiert in einer Karte dargestellt. Zudem erfolgt die geografische Zuordnung (noch) nicht verkaufter Lose, wie auch die Zuordnung der Verkaufssorten zu den Käufern. Die Nutzung kann mit Google Maps, Open Street Maps und mittels selbst erstellter Karten auch ohne Verbindung zum Internet mobil in der gesamten Forstwirtschaft verwendet werden – sowohl In- als auch Outdoor.
 


Mit seinem LIVE-Vortrag „Automatisierte Erstellung von Auswertungen über Holzfluss- und Vertrags/Belieferungsdaten mit der Analyse-Software QlikView“ erreichte Marko Förster, Vertriebs-Experte Qlik bei B.i.TEAM zahlreiche Fachleute aus Bund, Länder, Kommunen, Forst & Technik.

"Mit der Umsetzung der forstspezifischen Analyse-Applikation wurde der Bedarf zur sofortigen Information über den detaillierten Stand der Holzvermarktung zum richtigen Zeitpunkt getroffen. Bedingt durch den intuitiven Aufbau des Dashboards, der Visualisierung des gesamten Forstgebietes samt seiner Betriebe und Reviere via NPGeoMap, spürten wir regelrecht das „brennende Interesse unserer Besucher“, so Förster.

Sie interessieren sich die QlikView-basierte Forstamt-Lösung für die automatisierte Analyse- und Vermarktung von Holzlosen? Sprechen Sie mit dem Branchen-Experten Marko Förster.

[veröffentlicht am 03.10.2017]

zurück